TNT (Topf&Texta) im Gespräch

Dass Texta und Blumentopf gemeinsam unter dem Namen TNT mit ihrer ,Traumatik’ Tour durch die Lande zogen, ist schon etwas länger her: 1997 ließen die sieben MCs und zwei DJs sprichwörtlich die Bombe platzen und gaben lyrisch hochwertige Reime und musikalisch erstklassige HipHop Beats auf Bühnen in ganz Deutschland zum Besten. Im Frühjahr dieses Jahres haben die beiden HipHop Crews sich nun nach langer Zeit wieder zusammengerafft, um den Liebhabern der deutschen TNT-Reime die Fortsetzung „Traumatik Tour 2.0.“ zu präsentieren. Mit dabei: ihr neues Album #hmlr.

Wir haben Roger, Schu, Flip MC und Cajus im Berliner SO36 getroffen und uns von ihnen im ersten Teil die ein oder andere Backstage-Story erzählen lassen.

Cajus und seine Backstage-Anekdote

In Teil 2 liefert Cajus euch auch noch eine kleine Backstage-Anekdote… Viel Spaß!

Im Oktober gehen Blumentopf übrigens auf große Abschiedstour.

TNT (Topf&Texta)

TNT (Topf&Texta)

Das gemeinsame Projekt von Blumentopf und Texta, kurz TNT, könnte vielen noch aus den Anfangsjahren des deutschen HipHop ein Begriff sein. Als sich die zwei Rap-Crews 1997 zusammenfanden und das erste Mal auf ,Traumatik‘-Tour gingen, schlug die sprichwörtliche Bombe ein.

18 Jahre später startet die siebenköpfige Kombo ihr Comeback und setzt ihre Erfolgsgeschichte mit der ,Traumatik-Tour 2.0′ fort. Die Münchener Rapper von Blumentopf und ihre Linzer Freunde Texta waren überaus fleißig und produzierten das erste gemeinsame Album #hmlr gleich mit.

Die Soundästhetik von #hmlr versprüht Golden Era- Charme, in der “klassische Thementracks auf samplegeschwängerte Instrumentale treffen und die gewohnten Live-Banger mit dem unverzichtbaren BoomBap“ performed werden. Rap von Erwachsenen für Erwachsene – mit einer ordentlichen Portion Nostalgie.

    Leave a reply

    Your email address will not be published.