Hallo, Festival!

Wir sind mittendrin, in der Festival-Saison. Den ganzen Winter haben wir uns darauf hingefreut, Line-Ups gecheckt, Freunde informiert, Urlaubstage eingereicht und Tickets gekauft. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Für jeden Geschmack, jeden Anspruch, jede Musikrichtung ist etwas dabei.

Die Vorfreude war riesig, das Warten dauerte lang. Doch jetzt ist der Sommer da und das Festival-Wochenende steht vor der Tür. Doch dann DAS: Man erreicht nach langer Fahrt das Ziel und merkt, man hat die Sonnenbrille vergessen! Oder die Gummistiefel. Oder gleich das ganze Zelt. Ein riesen Stimmungskiller!

 

Damit ihr bester Laune durchs Festival kommt und wisst, was ihr unbedingt mitnehmen solltet, haben wir hier eine super Checkliste für euch. So kann (fast) nichts mehr schiefgehen:

Festival Packliste für Überlebenskünstler und Unerschrockene

  • Festival-Tickets
  • ein bisschen Geld
  • Personalausweis
  • Handy + Ladekabel

Festival Packliste für alle Festivalgänger

zusätzlich zu den Dingen oben:

  • Zelt, inkl. Heringe und Hammer
  • Isomatte oder Luftmatratze
  • Schlafsack
  • Taschenlampe
  • Campingstühle (+Tisch)
  • Hammer + Klebeband
  • Unterwäsche und Socken (auch dicke Socken)
  • warme Sachen/Sommersachen
  • Bikini/Badehose
  • Regenjacke + Gummistiefel
  • Sonnenbrille/Sonnenhut/Kopfbedeckung
  • Sneakers/Flip Flops
  • Handtuch
  • Zahnbürste + Zahnpasta
  • Duschgel/Shampoo
  • Schminkkram
  • kleine Reiseapotheke (Kopfschmerztabletten, Pflaster, Desinfektionsspray etc.)
  • Sonnencreme
  • Taschentücher
  • Toilettenpapier
  • Verhütung
  • (Müll)tüten (multifunktional einsetzbar, werden ja aber meist bei Festivals ausgegeben)
  • Campingkocher mit Gaskartusche/Dosenöffner/Topf
  • Grill und Grillkohle oder Einweg-Grills
  • Teller, Besteck, Becher
  • Küchenrolle
  • Getränke (wichtig: Wasser)
  • Und natürlich geeignete Lebensmittel (falls man das Geld für die Essens-Stände oder den Supermarkt vor Ort sparen möchte)

Festival Packliste für gepflegte Genießer und Komfort-Verwöhnte)

zusätzlich zu den Dingen oben:

  • Kopfkissen
  • Ggfs. Vorzelt oder Versorgungszelt
  • Vorhängeschloss
  • Moskitonetz
  • Après sun-Lotion
  • Mückenspray
  • Feuchttücher
  • Ohrenstöpsel
  • Picknickdecke
  • Wäscheleine
  • Zusatz-Akkus
  • Flaschenöffner
  • Spiele (Federball, Frisbee, Karten)
  • Batteriebetriebene Boxen/MP3-Player/batteriebetriebener Ghettoblaster
  • Spülmittel/Tuch/Tuch zum Trocknen
  • Kühltasche und -akkus

Einen Überblick über die schönsten Festivals in Europa bekommt ihr übrigens hier. Und da könnt ihr die Festivals auch gleich noch bewerten, und euch vorher alle wichtigen Infos holen.

25 Antworten

  • comment-avatar
    Joa 26. Mai 2016 (18:03)

    Dauerregen, wenn der alkoholische Vorrat leer wird, wenn spontan einer der Headliner absagt
    und Leute die Nachts über Zeltschnürre und Heringe fallen! 😉

  • comment-avatar
    Robert 26. Mai 2016 (19:10)

    Wenn man leider zu spät kam und alle guten Zeltplätze schon voll waren und man unten im Tal aufbauen musste und sich in der einen Regennacht alles Matschwasser des gesamten Geländes rund um und im eigenen Zelt sammelt.

  • comment-avatar
    Tomhz 26. Mai 2016 (19:53)

    Stimmungskiller? Wäre für mich eine Absage aus sicherheitstechnischen Gründen wie Gewitter oder ähnliches (musste ich zum Glück noch nicht erleben)

    Ich persönlich hab mal die Zeltstangen vergessen (Ca. 100km Anreise). Selbst das war kein Problem, schnell ins Auto und 2h später wieder zurück und danach herzhaft drüber gelacht.

    Meiner Meinung nach gehört schlechte Stimmung nicht aufs Festival. Egal wie scheiße es läuft, macht das beste draus und habt einfach nur Spaß. Und wenn ihr seht das eure Nachbarn Probleme haben helft ihnen und es entstehen wunderbare festivalfreundschaften.

    Glück ist das einzigste was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

    Und ich bin draußen, wie Rabauke bei fettes Brot *peace

  • comment-avatar
    Tomhz 26. Mai 2016 (19:58)

    Halt stop!!! Einen hab ich doch noch.

    Handys! Dieses scheiß gefilme vor der Bühne nervt Mega. Lasst die Dinger in der Tasche oder gar gleich zuhause und geht einfach mal ab!

  • comment-avatar
    Peterline 26. Mai 2016 (20:41)

    Als regelmäßiger Festivalgänger ist man ziemlich abgehärtet, aber wenn die Toiletten bzw Dixies nicht mehr zu benutzen sind, dann kann das schon sehr ätzend sein.

  • comment-avatar
    benni 26. Mai 2016 (20:46)

    Rücksichtslose Besucher, die nen Ego-film schieben und weder auf andere noch auf die Natur achten und ihren Müll nicht mitnehmen können

  • comment-avatar
    RKK 27. Mai 2016 (11:47)

    Dauerregen und Gummistiefel vergessen… Und das ständige fotografieren und filmen mit den Smartphone etc… Genießt die Show und die Stimmmung!

  • comment-avatar
    Maurice 28. Mai 2016 (6:33)

    Schlechtes Wetter ist der größte Stimmungskiller, aber wenn das Line-Up geil ist, kann es das wieder ausgleichen…

  • comment-avatar
    Sanne 29. Mai 2016 (9:39)

    Stimmungskiller – v.a. rücksichtslose bzw. aggressive Festivalbesucher – aber gottseidank kann man denen ja oft leicht ausweichen. tja, und das Wetter kann auch mal nicht mitspielen . . .

  • comment-avatar
    Jessica Trampert 30. Mai 2016 (20:52)

    Also Stress in jeder Form …sei es beim Camping oder vor den Buehnen….
    Regenschauern sind kein Problem aber Unwetter mit einer eventuellen Absage der Veranstaltung waere der absolute Festivalkiller fuer mich 🙂
    Zum Glück ist das noch nie vorgekommen 😀

  • comment-avatar
    Diana 2. Juni 2016 (10:52)

    Aggressives Verhalten anderer. Das ist für mich immer ein No Go und kommt doch leider vor.

  • comment-avatar
    Maurice Bachmann 2. Juni 2016 (14:56)

    Wenn man ständig diskutieren muss z.b. man steht 2-4h vorher an um In der ersten Reihe zu stehen und soll dann leute vorlassen die kleiner sind die erst konmen wenn es los geht Nevige und völlig übertriebene Security mit falschen infos usw.

  • comment-avatar
    Emilio 2. Juni 2016 (17:29)

    Das Schlimmste ist immer, wenn das Bier alle ist^^

  • comment-avatar
    Florian 2. Juni 2016 (17:30)

    akuter Biermangel ist gar nicht gut! Das ist bei uns leider schon vorgekommen…ziemlicher Anfängerfehler 😉

  • comment-avatar
    Melanie 3. Juni 2016 (12:13)

    Was absolut nicht geht, sind volltrunkene! Ein bisschen Alkohol ist ja gut – aber eben in Grenzen!
    Nicht nur, dass es den Leuten (spätestens am Tag danach) schlecht geht, versauen sie mit ihrem gegröhle und ihrer Aufmüpfigkeit auch Anderen das Festival.
    Bei Festivals geht es darum, die Musik zu genießen, zu chillen und eine gute Zeit mit Freunden zu haben – und das geht auch ohne Alkohol! 😉

  • comment-avatar
    Melanie 3. Juni 2016 (12:15)

    Die Vordrängelei geht überhaupt nicht! Da wartet man 4 Stunden bei der Stage, damit man in der ersten Reihe steht und 10 Minuten vor Beginn meinen irgendwelche Idioten, dass sie sich vordrängeln müssen – never!

  • comment-avatar
    Lisa 3. Juni 2016 (22:41)

    Das Sitzen auf den überaus hygienischen Dixieklos bei Nacht. Das wäre aber kein Stimmungskiller. Der Killer wäre ein Typ, der betrunken auf einem brennenden Rollator gegen die Dixies fährt und sie wie Dominosteine umwirft. Ganz großes Kino für die Insassen der Dixies. 😀

  • comment-avatar
    Marina 5. Juni 2016 (20:08)

    Ich War zwar leider noch nie auf einem Festival, weshalb ich mich auch riesig über die Tickets freuen würde, aber das nicht das Thema… also ein Stimmungskilmer auf einem Festival ist für mich ganz klar Leute die schlechte Stimmung mitbringen und die nicht los werden… Leute Hallo ?! Es ist Party angesagt auf einem Festival… Gute Laune, neue Leute kennen lernen, Spaß haben, neue Erlebnisse und Erfahrungen… also ist schlechte Laune gar nicht angebracht. Ebenfalls ein Stimmungskiller sind Handys. Die müssen einfach bei einem Festival zu Hause gelassen werden, weil alle nur damit beschäftigt wären und da steht ja voll gar nicht. Bei einem Festival unterhält man sich mit vllt auch mit anderen Leuten oder halt mit seinen Freunden, aber man ist doch da nicht am Handy. Achja und was Fotos angeht (als Ausrede sein Handy mitzunehmen) ich sag nur die gute alte Digitalkamera (macht auch bessere Bilder ;)). Das fände ich die Haupt-Stimmungskiller. Eigentlich gibt es ja gar nicht so viele, weil man doch aus allem das beste machen sollte und das kann auch. Egal ob schlechtes Wetter oder wenn man allein ist auf einem Festival… bei schlechtem Wetter: Jacke an und so krasse Party machen bis einem warm wird;) und Alleinsein: es gibt tausende Leute auf einem Festival… da ist man nicht lange allein;)
    Also gibt es nicht viele Stimmungskiller für ein Festival. Ich habe trotzdem 2 genannt und ich hoffe, dass ich dann die 2 Fanta-4-Festivalpakete gewinne 😊😍
    P.S. Bei einem Festival, wo die Fantas auftreten, gibt es keine einigen Stimmungskiller😍😊👍

  • comment-avatar
    FestiV 5. Juni 2016 (20:29)

    Leute, die ganz vorne an der Bühne stehen um sich dann gelangweilt am Geländer anzulehnen und die, die sich auf die Schultern des Vordermanns setzte und einem somit die Sicht verdecken, sind mal mindestens genau so schlimm, wie Dauerregen und die äußerst gute Hygiene auf den Dixieklos

  • comment-avatar
    Lotte 5. Juni 2016 (20:46)

    Ich würde mal sagen, die einzigen wirklichen Stimmungskiller auf einem Festival sind schlechte Laune und Stress. Die Festivaltage sollte man in vollen Zügen mit Freunden oder Leuten, die man dort kennenlernt genießen. Auch von schlechtem Wetter sollte man sich nicht unterkriegen lassen…ätzend ist es dann halt nur, wenn alles abgebrochen werden muss. Ansonsten gibt’s sowohl gegen Kälte und Regen, als auch gegen Hitze super tolle Mittel!

  • comment-avatar
    Marina 5. Juni 2016 (22:08)

    Ohhh… natürlich nicht über Tickets ( sry voll verschrieben😆) sondern über diese Hammer geilen T-Shirts, die man bei einem Fanta-Festival tragen könnte und natürlich auch das Buch zur Zeitüverbrückung bei einem Festival und das Schlüsselband, damit man seinen Schlüssel nicht verliert auf einem Festival… aber wie ich vorher auch schon geschrieben hatte, das ist ja nicht das Thema 😆

  • comment-avatar
    Marlit 7. Juni 2016 (17:35)

    Undichtes Zelt und nasser Schlafsack, ganz doof!!

  • comment-avatar
    Marco Pfenning 7. Juni 2016 (18:24)

    Ein absoluter Killer für mich ist, wenn du in der ersten Reihe stehst und du richtig derbe deine Lieblingsband feierst und um dich rum stehen Menschen die nicht abgehen wollen und die eigentlich nur genervt drein schauen! Leute!!! Festivals heisst Feiern bis der Arzt kommt, abgehen und einfach Spaß haben! Let’s do it!

  • comment-avatar
    Die da 8. Juni 2016 (15:17)

    Leute, die einem betrunken über die Zeltschnüre stolpern und einem somit Nachts um 4 den Schlafplatz zerstören, gehen mal gar nicht klar.

  • comment-avatar
    Dennis 8. Juni 2016 (21:43)

    Gegen schlechtes Wetter kann man sich ja etwas wappnen, aber gegen Heeeeeelga-Brüller mitten in der Nacht habe ich noch kein Gegenmittel gefunden…

Leave a reply

Your email address will not be published.